Das wertvolle lebenspendende CO²

Die Verbindung von einem Kohlenstoffatom und zwei Sauerstoffatomen zu dem Gasmolekül CO2 ist in aller Munde. Die einen machen es für eine angebliche anthropogene Beeinflussung der Erdtemperatur verantwortlich, die anderen schätzen es als wichtigstes Gas im Zusammenspiel mit der Fotosynthese und der Bildung von Biomasse auf dieser Erde.

Wenn man bedenkt, dass auf 1 Million Luftmoleküle zur Zeit ca. 38 Moleküle CO2 kommen dann stellt sich die Frage, wie dieses arg strapazierte CO2 durch den Menschen verursacht die Erderwärmung beeinflussen soll. Den Politikern und auch einigen Wissenschaftlern steht vor Augen, möglichst die Lebensprozesse auf unserem Planeten durch die Einschränkung der Freisetzung von CO2 zu verringern. Das zu kommentieren kann man sich ersparen.

Forscher aus Israel, den Niederlanden und der untergegangenen DDR haben nachgewiesen und erfolgreich in der Praxis getestet, das Pflanzen, werden sie mit einer größeren Menge CO2 versorgt, deutlich besser wachsen, weniger Wasser benötigen und resistenter gegen alle möglichen Umwelteinflüsse sind. Zu diesem Zwecke wird zum Beispiel in Gewächshäusern den Pflanzen ein höheres Angebot an CO2 gemacht; der Ertrag lohnt diesen Einsatz.

Wenn ich mir den Hunger von Millionen Menschen ansehe, die derzeit ohne die nötige Ernährung ihr Leben fristen müssen, so wünschte ich mir einen höheren Anteil des Moleküls CO2 in unserer Atmosphäre und weniger Ideologie in Politik und Wissenschaft.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.